URSINO BERG

Burg

  • castello_1
  • castello_3
  • castello_2
  • castello_4
  • castello_5
  • castello_6

Auf den Höhen des Bergs Ursino steht der alte Turm des feudalen Schlosses, das schon in Dokumenten aus dem Jahr 1004 erwähnt ist. Hier beginnen die drei Stadtmauer, die das Stadtzentrum umgeben.
Das ist ein typisches Beispiel einer ligurischen Festburg, die auf die\ Verteidigung der Noli Bevölkerung zielte . Trotz einiger Veränderungen im Lauf der Zeit, ist der alte Turm immer noch das am besten erhaltene Schutzdenkmal im gesamten westlichen Ligurien. Man erreicht die Schlossreste, den "männlichen" Polygon und den runden Aussichts- und Schutzturm, durch die Defferrari- und La Malfastraße. Weite Wandstrecken (XIII. Jahrhundert) kommen bis zu den Meeresklippen und zum Stadtzentrum herunter.

SAN PARAGORIO

Monumentalbau

  • san paragorio 1
  • san paragorio 2
  • san paragorio 3
  • san paragorio 4
  • san paragorio 5
  • san paragorio 6

Das historische Gebäude stammt aus dem elften Jahrhundert und ist eines der bedeutendsten und am besten erhaltenen Beispiele der romanischen Architektur in Norditalien.
Rund um die Kirche liegt auch ein bedeutendes archäologisches Gebiet mit den Resten eines frühchristlichen Baptisteriums ( V. Jahrhundert) und einer Nekropole mit Gräbern aus der Zeit der Spätantike.
www.museoarcheosavona.it/noli_paragorio.htm

 

 

Via M. Cesari, 2 - 17026 Noli (SV)logo footeralbergomadripienoli@gmail.com

P.IVA 01063891004